Startseite | Sitemap | Impressum | AGB   

YAMAHA Winterflucht

YAMAHA Winterflucht Anmeldeformulare Newsletter Anmeldung Kontakt Partner
Das Resort Geführte Reisen Rundreise Individuelle-Reisen Motorradvermietung Video Bildergalerie

Geführte Reisen

Termine

05. - 12. November 2016
Buchungsnr.: 4416

30. Dezember 2016 - 06. Januar 2017 (Silvester)
Buchungsnr.: 4616

04. - 11. Februar 2017
Buchungsnr.: 4117

01. - 08. April 2017
Buchungsnr.: 4317

22. - 29. April 2017
Buchungsnr.: 4517

04. - 11. November 2017
Buchungsnr.:4617

30. Dezember 2017 - 06. Januar 2018 (Silvester)
Buchungsnr.: 4817

26. November - 03. Dezember 2016
Buchungsnr.: 4516

21. - 28. Januar 2017
Buchungsnr.: 4017



11. - 18. März 2017
Buchungsnr.: 4217

12. - 19. April 2017 (Ostern)
Buchungsnr.: 4417

25. November - 02. Dezember 2017
Buchungsnr.: 4717

Ein ganzjährig warmes Klima mit 320 Sonnentagen und eine 150 km lange Küste machen diese Landschaft zu einem perfekten Ort für Motorradurlaube und durch unsere fantastische Unterkunft auch für die ganze Familie. Malerische Fischerdörfer und die Gebirgsketten mit ihrer ländlichen Lebensart und der wilden Vegetation sind einmalig. Die meisten Städte und Dörfer weisen immer noch Spuren von fünf Jahrhunderten unter arabischer Herrschaft auf, die sich in ihren engen Straßen und den Stilen der Häuser zeigen, von denen die meisten über weiß getünchte Schornsteine mit verschiedenen Formen und geometrischen Designs verfügen.

Die Algarve und das Alentejo bestechen durch eine eindrucksvolle Naturkulisse von zeitloser Schönheit. Im Alentejo begeistern die lieblich gewellten Hügellandschaften, über die sich Korkeichen- und Olivenbaumhaine ziehen. Im Hinterland der Algarve erleben wir eine ruhige, sanft hügelige Gartenlandschaft mit kleinen verschlafenen Dörfern - vom glitzernden lauten Trubel der Küstenorte ist hier nichts zu spüren. Das merken wir auch beim Fahren. Gegenverkehr ist hier wirklich selten und dank EU-Unterstützung sind die Straßen in einem genialen Zustand.

Programm

1. Tag: Ankunft am Flughafen in Faro und Transfer zum Resort. Nach dem Bezug der Zimmer ggf. Anprobe der Motorrad-Mietbekleidung. Gemeinsames Abendessen mit dem Tourguide, der mit Ihnen den Verlauf Ihrer Motorradwoche bespricht.

2. Tag: Der Tag fängt mit der Übergabe des Motorrades an. Zuerst erhalten Sie eine kurze Einweisung zum Bedienen und Führen des Mietmotorrades durch den Tourguide. Nach einem kleinen Breefing für den Tagesablauf, geht es dann mit den Motorrädern auf reizvollen Strassen, über Barragem de Santa Clara und Odemira an der Westküste entlang bis Aljezur. Der Rückweg führt uns über feinste Nebenstrassen wieder zurück ins Resort.

3. Tag: Nach dem Frühstück starten Sie um 9 Uhr zu Ihrem zweiten Motorradtag an der Algarve. Auf kurvenreichen Strecken wechseln Olivenhaine, Korkeichenwälder und Weinberge einander ab. Auf dem Weg nach Alcoutim sieht man malerisch weiße Dörfer auf Hügeln, oft von Festungsmauern umgeben - Zeugnis langer erbitterter Kämpfe mit den Mauren. Alcoutim liegt im äußersten Nordosten der Algarve am Grenzfluss Guadiana. Wegen seiner Grenzlage ist der Name in der Vergangenheit auch verbunden mit ständigen kriegerischen Auseinandersetzungen mit dem Nachbar Spanien. Von dem auf der anderen Seite des Flusses gelegenen andalusischen Sanlucar de Guadiana blicken die Reste einer Festung auf Alcoutim herab.

4. Tag: Heute können Sie den Tag frei gestalten. Natürlich steht Ihnen auch heute das Motorrad mit 250 Freikilometern zu Verfügung. Oder Sie nutzen die Gelegenheit sich am Strand auszuruhen, den Pool zu genießen oder Sie suchen sich eine Stadt zur Besichtigung aus. Ihr Tourguide wird Ihnen hilfreiche Tipps geben können. Die Möglichkeiten sind sehr vielseitig.

5. Tag: Heute erwartet Sie ein weiteres Highlight Ihrer Motorradwoche. Eine Strecke die Sie durch die reizvollen Dörfer der Algarve relativ nahe der Küste führt. Nach ca. 90 Kilometern erreichen Sie den südwestlichsten Punkt Europas. Das Cabo de Sao Vicente. Für die Römer war dies ein magischer Ort am Ende der Welt, an dem die Götter wohnen und die Sonne im Meer versinkt. Auf dem Cabo de São Vicente befindet sich ein Leuchtturm, dessen Lichtkegel 32 Seemeilen (knapp 60 Kilometer) über den Atlantik reicht und der als der lichtstärkste Leuchtturm Europas gilt. Genießen Sie atemberaubende Blicke auf die schroffe Steilküste, die auf einem der weltweit meist befahrenen Seewege von den Schiffe weit umfahren wird. Bis Ende Oktober gibt es hier auch die berühmte „letzte Bratwurst vor Amerika“ mit dem entsprechenden Zertifikat zu genießen.
Auf dem Rückweg können Sie einen Blick auf das Autódromo Internacional do Algarve in der Nähe der Stadt Portimao werfen. Diese hochmoderne in 2008 erbaute Rennstrecke ist wohl eine der interessantesten, anspruchsvollsten und modernsten Rennstrecken der Welt. Hier werden Superbike-Rennen genauso ausgetragen wie Renn- und Fahrtrainings für Privatfahrer. Vielleicht kommen Sie auf den Geschmack?

6. Tag: Nach dem Starten der Maschinen richten Sie sich auf eine kurvenreiche Strecke ein. Es geht ins Monchique Gebirge. Die gleichnamige Stadt liegt in einem Tal am Hang des 902 m hohen Berges Foia Im umliegenden Gebirge Serra de Monchique entspringen Quellen, die einen Großteil der Stauseen der Algarve füllen. Natürlich fahren Sie die Serpentinen hinauf zum Foia um den atemberaubenden Ausblick zu genießen. Dieser wird dann später in der Mittagpause am Praia da Zambujeira noch übertroffen, wenn Sie Ihr Mittagessen direkt an den Klippen der rauen Westküste genießen.

7. Tag: Der heutige Tag führt Sie über wunderschöne Strassen in die Serra do Caldeirao. Der Aquardente de Medronhos ist ein traditioneller Obstschnaps aus Portugal, der aus der Frucht des Medronho Baumes gewonnen wird, einem strauchartigen Gewächs aus der Familie der Erdbeerbäume. Einen kommerziellen Anbau (Plantagen) von Medronho gibt es nicht und die Früchte werden von Bauern der Region in mühsamer Handarbeit gesammelt und privat verarbeitet. Daher gibt es guten Aquardente de Medronhos auch kaum in Supermärkten zu kaufen.

8. Tag: Nach einer kurven- und erlebnisreichen Motorradwoche treten Sie heute die Heimreise an. Der Shuttle zum Flughafen wird für Sie organisiert.

Grundsätzlich gilt:
• Abfahrt morgens um 9 Uhr
• Mehrere kleine Pausen sowohl vormittags als auch nachmittags
• Mittagspause ca. 1 Stunde
• Ca. 250 Kilometer am Tag
• Rückkunft im Vale d´Oliveiras i.d.R. gegen 18 Uhr
• Abkürzung oder Änderung der Tour je nach Wetterlage und Gruppenbefinden möglich
• Vorschläge für das Abendessen in typisch portugiesischen Restaurants vom Tourguide
• Bei Nichtteilnahme an den Motorradtouren steht das Resort Vale d´Oliveiras für den Tagesaufenthalt zur Verfügung.
• Bei Bedarf unterstützt Sie der Tourguide auch bei der Planung eines Alternativprogramms


zur Startseite

Preise

Fahrer/in : 1.495,- €
incl. Yamaha Motorrad (soweit verfügbar)
Beifahrer/in : 995,- €
EZ-Zuschlag : 210,- €

Preise für kürzere oder längere Aufenthalte bitte anfragen.

Sprechen Sie mal mit Ihrem Yamaha Vertragshändler über die Winterflucht, möglicherweise organisiert dieser gerade eine Reise dorthin.

Flug: Preis auf Anfrage

zur Startseite

Zur Verfügung stehende Yamaha Motorräder:

MT-07 XSR 700 Tracer 700 MT-09 XSR 900 Tracer 900 MT-10 XT 1200 ZE TMax
zur Startseite                

Alle Modelle verfügen über ABS. Die angegebenen Motorräder sind nur incl. in Verbindung mit der Buchung einer Roadbookreise und beinhalten eine Vollkasko-Versicherung mit 1.000,- € Selbstbeteiligung (SB) und 1.500 Freikilometer.
Die SB in Höhe von Euro 1.000,- € ist als Kaution bei Übergabe des Fahrzeuges mittels Mitteilung der Kreditkartennummer und dem Ablaufdatum oder durch eine Abbuchungserklärung, zu hinterlegen. Die Vermietung erfolgt nur gegen Vorlage der gültigen Fahrerlaubnis.

zur Startseite

Leistungen

- Geführte Motorradreise
- Yamaha Motorrad (je nach Wahl und Verfügbarkeit)
- Flughafenshuttle (Faro)
- 7 Übernachtungen im DZ mit Bad/WC
- Frühstück
- deutsche Reiseleitung
- Fotos (Download-Link)

Nicht eingeschlossen :
Alle Leistungen, die nicht ausdrücklich als im Tourpreis inkludiert angegeben sind, und alle Ausgaben persönlicher Natur.

zur Startseite

Tourprofil

Gesamtstrecke: ca 1.500 km
Tagesetappen : ca. 230 – 320 km

Straßenzustand: Meist sehr guter Asphalt, flüssige Kurvenkombinationen, wenig Verkehr

Fahrkönnen: Das Motorrad sollte auf kurvigen Strecken sicher beherrscht werden

Klima: Mediterran, in den Höhenlagen kann es jedoch noch kühl werden

zur Startseite

Hier geht es direkt zum Anmeldeformular